Posts mit dem Label Literatur werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Literatur werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

[Buchrezension] "Good Night Stories for Rebel Girls" von Elena Favilli und Francesca Cavallo

Charlie | Montag, 21. Mai 2018 | 2 Kommentare
Klasse Idee!

© Hanser






Originaltitel: Good Night Stories for Rebel Girls
Autorin: Elena Favilli, Francesca Cavallo
Übersetzerin: Birgitt Kollmann
Verlag: Hanser
Genre: Sachbuch, Kinderbuch
Reihe: 1. Teil einer Reihe
Erscheinungsdatum: September 2017
Seitenzahl: 224 (Hardcover










Inhalt

Die „Good Night Stories for Rebel Girls“ versammeln „Gutenachtgeschichten“ in Form von Kurzbiografien von 100 Frauen, die in Politik, Kunst, Gesellschaft oder Wissenschaft Großes erreicht und für ihre Ziele und Unabhängigkeit gekämpft haben.


[Buchrezension] "Bleiben einzig und allein wir" von Kim Leopold

Charlie | Samstag, 5. Mai 2018 | Kommentieren
Perfekte Sommerlektüre für Nerds und Romantiker*innen

© Ungecovert/Kim Leopold






Autorin: Kim Leopold
Genre: Jugendbuch, Liebesroman
Reihe: /
Erscheinungsdatum: Mai 2018
Seitenzahl: 240 (ebook)












Inhalt

Lorraines Leben sah bisher sehr behütet aus. Abenteuer, Wagnisse und verrückte, spontane Entscheidungen sind nicht so ihr Ding, glaubt sie. Doch als sie an ihrem 18. Geburtstag einen fliederfarbenen Citroën namens Hedwig bekommt und zufällig auf Faisal trifft, hat sie den perfekten Moment und den perfekten Gefährten für ihr erstes richtiges Abenteuer gefunden.

[Buchrezension] "Was bleibt, sind Schatten" von Jules Melony

Charlie | Freitag, 20. April 2018 | 2 Kommentare
Geheimnisvoller Bad Boy, sympathisches Good Girl und ganz viel Romantik

© Amrûn






Autorin: Jules Melony
Verlag: Amrûn
Genre: Liebesroman, New Adult
Reihe: 1. Teil einer Dilogie
Erscheinungsdatum: März 2018
Seitenzahl: 350 (ebook)
Verlagsseite










Inhalt

Skye und Maya sind Polizistinnen. Als ein berüchtigter Drogenbaron ihre Kollegin entführt, dürfen sie endlich einmal weg von ihrem Schreibtisch. Ihre Mission: Die beiden Dealer Nate und Elias beschatten.
Doch dann geht alles furchtbar schief und plötzlich befindet sich Skye auf der Flucht - zusammen mit Nate. In Nates Versteck, einen abgelegenen Häuschen im Wald, verbringen die beiden unfreiwillig sehr viel Zeit miteinander und Skye lernt so einiges über die Schatten in Nates Leben.

[Buch- und Filmrezension] "Wunder" von R. J. Palacio

Charlie | Donnerstag, 1. März 2018 | 14 Kommentare
Da ich ein großer Fan des Buches war, war ein Kinobesuch bei "Wunder" in diesem Jahr ein absolutes Muss für mich. Zu diesem Anlass habe ich auch meine Buchrezension aus 2013 wieder ausgegraben (und ein klein wenig angepasst).


Im wahrsten Sinne des Wortes ein wundervolles Buch

© dtv






Originaltitel: Wonder
Autorin: R. J. Palacio
Übersetzerin: André Mumot
Verlag: Hanser (Hardcover), dtv (Taschenbuch)
Genre: All Age, Kinderbuch
Reihe: - (Wobei es noch mehr Bücher gibt, die die Geschichte aus anderen Perspektiven erzählen)
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Seitenzahl: 448 (Taschenbuch
Verlagsseite










Inhalt

Der 10-jährige August Pullman ist nicht wie die anderen Kinder in seinem Alter. Er leidet an mehreren seltenen Gendeffekten, die sich vor allem auf die Form seines Gesichts, z.B. die Position seiner Augen, auswirken. Dank vieler Operationen kann er immerhin alleine essen, doch angestarrt werden und die entsetzten Blicke anderer Leute gehören noch immer zu seinem Alltag.
Daher war August auch noch nie in einer richtigen Schule, doch genau das soll sich jetzt ändern...

[Aktion | Buchrezension] "Wenn ich dich nicht erfunden hätte" von Julia Dibbern

Charlie | Mittwoch, 24. Januar 2018 | 22 Kommentare


Einen wunderschönen guten Morgen und herzlich willkommen zu Tag 3 unserer Ink-Rebels-Blogtour!
Wie ihr auf dem Banner oben sehen könnt, stellen wir euch in dieser Woche jeden Tag auf einem unserer Blogs ein Buch aus dem Label vor und hoffen, dass wir euch diese ungewöhnlichen Geschichen dadurch schmackhaft machen können. Biser waren schon Kerstin mit "Es war einmal Aleppo" und Vanny mit "Keep On Dreaming" dran.

Heute bin ich an der Reihe und möchte euch meine Rezension zu einem Buch präsentieren, welches mich im letzten Jahr extrem überrascht und sehr mitgenommen hat und von dem ich mir wünsche, es wäre um einiges bekannter: "Wenn ich dich nicht erfunden hätte" von Julia Dibbern. Ich hoffe, ich kann mit meiner Rezension euer Interesse an dem Buch wecken, falls ihr es noch nicht kennt.

Weiter unten gibt es dann auch bei mir die Möglichkeit, an unserem Gewinnspiel teilzunehmen.


Harter Tobak, anders als erwartet & sehr empfehlenswert

© Ink Rebels






Autorin: Julia Dibbern
Verlag: Ink Rebels
Genre: Jugendbuch
Reihe: 1. Teil einer Reihe ?
Erscheinungsdatum: Januar 2017
Seitenzahl: 356 (ebook)
Verlagsseite










Inhalt

Leo ist 18 und gerade von zuhause ausgezogen, nach Hamburg, fürs Studium. Doch mit ihrer gemieteten Wohnung läuft alles schief und plötzlich findet sie sich in einer neuen Wohnung wieder, bei Loris, der ihr so seltsam vertraut vorkommt. Leo fühlt sich zu Loris hingezogen, doch er versteckt etwas vor ihr: die Tatsache, dass er ihr nicht guttun würde.



[Buchrezension] "Mit dem Schreiben anfangen" von Hanns-Josef Ortheil

Charlie | Montag, 22. Januar 2018 | 4 Kommentare
Interessante Fingerübungen, aber nicht das, was ich erwartet hatte



© Duden




Autor: Hanns-Josef Ortheil
Verlag: Duden
Genre: Ratgeber, Sachbuch
Reihe: Teil der "Kreatives Schreiben"-Reihe
Erscheinungsdatum: Oktober 2017
Seitenzahl: 160 (Hardcover)
Verlagsseite








Inhalt

Der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil gibt in diesem Band der Duden-Reihe „Kreatives Schreiben“ Tipps für angehende Schriftsteller, vom richtigen Ort und der richtigen Zeit fürs Schreiben über kleine Fingerübungen bis hin zu Materialsammlungen und Vorbereitungen auf große Projekte.


[Buchrezension | Interview] "Sumerland" von Johannes Ulbricht

Charlie | Samstag, 23. Dezember 2017 | 6 Kommentare
Heute gibt es eine ganz besondere Rezension auf meinem Blog zu lesen, denn zu "Sumerland" gehören nicht nur zwei Romane, sondern auch eine App mit interessantem Spielkonzept. Außerdem war der Autor höchstpersönlich mir ein Interview zu seinem Werk zu geben. Ich hoffe, seine Ideen können euch genauso interessieren wie mich.



© Panini






Autor: Johannes Ulbricht
Verlag: Panini
Genre: Fantasy, Science Fiction
Reihe: 1. Teil einer Dilogie
Erscheinungsdatum: August 2016
Seitenzahl: 400 (Klappenbroschur)
Verlagsseite










© Panini







Autor: Johannes Ulbricht
Verlag: Panini
Genre: Fantasy, Science Fiction
Reihe: 2. Teil einer Dilogie
Erscheinungsdatum: August 2016
Seitenzahl: 400 (Klappenbroschur)
Verlagsseite










Inhalt

Die Welt, in der wir zu leben meinen, ist in Wahrheit eine einzige Illusion. Tatsächlich leben wir in der einzigen bekannten Stadt der Welt namens Waylhaghiri, in der das größte Ziel ist, möglichst erfolgreich und beneidet zu sein. Im Kontrast zu Waylhaghiri steht das Sumerland, das aus reiner, weiter Natur besteht und dessen Bewohner sehr kindlich veranlagt sind.

Prinz Zazamael von Waylhaghiri macht sich auf ins Sumerland, um den geheimnisvollen Wein zu finden, mit dem seine „große Fusion“ gelingen soll. Gleichzeitig schleicht sich Prinzessin Serisada vom Sumerland in Zazamaels Stadt ein. Beide drohen von den Gefahren der ihnen unbekannten Umgebung überwältigt zu werden, auf sehr unterschiedliche Weise.

Währenddessen kämpft eine weitere Hauptfigur, eine namenlose Frau in unserer Welt, die sich der Illusion bewusst ist, mit der Trostlosigkeit ihres Lebens und dem Drang sich zu beweisen.
Ausserdem lernt sie ein Mädchen kennen, dass erstaunlicherweise mehr über das Sumerland zu wissen scheint als so mancher Erwachsene.


[Buchrezension] "Die Abenteuer des Apollo: Das verborgene Orakel" von Rick Riordan

Charlie | Mittwoch, 15. November 2017 | 4 Kommentare

Spannende Fortsetzung der vorherigen Reihen mit tollen neuen Ideen, Figuren und jeder Menge Humor


© Carlsen






Originaltitel: The Trials of Apollo: The Hidden Oracle
Autor: Rick Riordan
Übersetzerin: Gabriele Haefs
Verlag: Carlsen
Genre: Middle Grade, Urban Fantasy
Reihe: 1. Teil einer Reihe
Erscheinungsdatum: August 2017
Seitenzahl: 400 (Hardcover)
Verlagsseite









Hinweis

Bei "Die Abenteuer des Apollo" handelt es sich bereits um Rick Riordans dritte Reihe über die griechischen (und römischen) Götter. Obwohl sich das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen lässt, würde ich es nicht empfehlen, da es Informationen über die Handlung der anderen beiden Reihen enthält, die chronologisch früher spielen.



Inhalt

Der Gott Apollo wurde - wieder einmal - von Zeus bestraft, indem er sterblich gemacht und auf die Erde verbannt wurde. Der erste Mensch, dem er in New York begegnet, ist das verwahrloste Mädchen Meg, die sich als äußerst starke Halbgöttin entpuppt. Und blöderweise ist es auch die vorlaute, eigensinnige Meg, der Apollo fortan dienen soll, um seine Schuld in Zeus' Augen zu begleichen.
Apollo bringt Meg ins Camp Half Blood und erfährt dort, dass das Orakel von Delphi noch immer in der Gewalt seines alten Feindes Python ist. Und wie sich herausstellt, steckt dahinter noch viel mehr: ein mächtiger Feind, der schon seit Langem im Hintergrund seine Fäden spinnt.


[Buchrezension] "Black Heart 01: Ein Märchen von Gut und Böse" von Kim Leopold

Charlie | Dienstag, 31. Oktober 2017 | Kommentieren

Sehr gelugener Urban-Fantasy-Auftakt, der Lust auf mehr macht


© ungecovert/Kim Leopold






Originaltitel: -
Autorin: Kim Leopold
Übersetzer*in: -
Verlag: -
Genre: Romantasy, Urban Fantasy
Reihe: 1. Teil einer eBook-Serie
Erscheinungsdatum: Oktober 2017
Seitenzahl: 114 (eBook)
Weitere Informationen










Inhalt

2018, München: Zwei geheimnisvolle Männer finden einen Hinweis, der zum Aufenthaltsort einer mächtigen Hexe führen könnte.

2018, Düsseldorf: Louisa von Stein wird kurz vor ihrem 18. Geburtstag einem geheimnisvollen Freund der Familie vorgestellt und kurz darauf in unerwartete Ereignisse verstrickt.

1768, Norwegen: Als Freyas Mutter als Hexe verbrannt wird, entwickelt die junge Frau plötzlich ungeahnte Kräfte und begegnet einem geheimnisvollen Mann, der mehr über sie und ihre Fähigkeiten zu wissen scheint.



[Buchrezension] "Blutpsalm" von Meredith Winter

Charlie | Sonntag, 1. Oktober 2017 | 3 Kommentare
Prickelnder Genremix, aus dem man noch mehr hätte rausholen können




©Paperscreen.tv



Originaltitel: -
Autorin: Meredith Winter
Übersetzer*in: -
Verlag: Sommerburg Verlag
Genre: Liebesroman, Thriller, ("Ladythriller", "Romantic Suspense")
Reihe: /
Erscheinungsdatum: September 2017
Seitenzahl: 189 (eBook)
Verlagsseite







Inhalt


Sommerburg ist ein beschaulicher kleiner Ort, in der jeder Mensch jeden gut zu kennen und es keine Geheimnisse zu geben scheint. Bis eines Tages eine Mordserie den Ort erschüttert und sich der junge Pastor in eine Prostituierte verliebt, die mit den Taten in Verbindung zu stehen scheint.


[Buchvorstellung] "Prager Fragmente" von Roman Achmatow

Charlie | Freitag, 22. September 2017 | 2 Kommentare

Ungewöhnlich, humorvoll und defintiv einen Blick wert


© Roman Achmatow






Autor: Roman Achmatow
Verlag: -
Genre: Essay
Reihe: /
Erscheinungsdatum: August 2017
Seitenzahl: 92 (Taschenbuch)
Infoseite auf dem Blog des Autors










Inhalt

Ein Semester hat Roman Achmatow, der auch unter dem Namen "Essays Pics" Texte und Bilder veröffentlicht, in der tschechichen Hauptstadt verbracht. Ein Semester, das ihn zu 14 Texten voller Beobachtungen, Gedanken, Zitate und nicht zuletzt Fotos inspiriert hat, die allesamt mit dieser Stadt verbunden sind.


[Buchrezension] "Carry On" von Rainbow Rowell

Charlie | Dienstag, 12. September 2017 | 4 Kommentare
Unterhaltsam, spannend und liebenswert - Eine perfekte Mischung



© St. Martin's Press




Deutscher Titel: Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow
Autorin: Rainbow Rowell 
Verlag: St. Martin's Press
Genre: Jugendbuch, Romantasy, (Urban) Fantasy
Reihe: /
Erscheinungsdatum: Oktober 2015
Seitenzahl: 528 (Hardcover)
Verlagsseite










Inhalt

Simon Snow, Zaubereischüler in Watford, ist der Auserwählte - Der Zauberer, der die Welt der Magie vor der bösartigen Kreatur namens Humdrum retten soll, die Orte im ganzen Land ihrer Magie beraubt. Ungünstigerweise kann Simon kaum einen Zauber ausführen, ohne dass etwas explodiert, und wenn er wütend wird, zündet er oft aus versehen alles rund um sich herum an.
Da hilft es nicht gerade, dass Simon zusätzlich zum Humdrum in seinem letzten Schuljahr auch noch Probleme mit seiner Freundin Agatha bekommt, die in jemand anderen verliebt zu sein scheint, sein Mitbewohner und Erzfeind Baz einfach nicht auftaucht und sicher etwas ausheckt und schließlich auch noch der Schleier zwischen Leben und Tod immer dünner wird und eine Tote mit einer mysteriösen Botschaft zu ihm kommt.

[Buchrezension] "Drei Tropfen Dunkelheit" von Angelika Diem

Charlie | Mittwoch, 6. September 2017 | 2 Kommentare

Unglaublicher Ideenreichtum

© Machandel Verlag/Katharina Brand






Originaltitel: -
Autorin: Angelika Diem
Übersetzer*in: -
Verlag: Machandel Verlag
Genre: Fantasy
Reihe: 2. Teil einer Reihe
Erscheinungsdatum: März 2017
Seitenzahl: 292 (Taschenbuch)
Infoseite auf der Website der Autorin










Inhalt

Um sich endgültig als als Vollstreckerin zu beweisen und ihre Ausbildung abzuschließen, braucht Caitlynn den positiven Bericht eines erfahrenen Vollstreckers. Als auf Schloss Maesinar, einer Charisma-Schule, eine Lehrerin ermordet wird, wird Caitlynn dorthin ausgesandt, um den Fall gemeinsam mit dem Vollstrecker Belard aufzuklären.
Doch dieser scheint weder von ihr noch von sorgfältigen Ermittlungen viel zu halten und eher darauf erpicht zu sein, den Fall so schnell wie möglich zu lösen. Caitlynn ist entsetzt, wie viele Details er übersieht und wievielen Spuren er nicht nachgeht, doch sie kann es sich nicht leisten, sich gegen ihn zu stellen und seine Meinung von ihr zu verderben. Doch dann geht Belard einen Schritt zu weit.


[Buchrezension] "Fangirl" von Rainbow Rowell

Charlie | Samstag, 2. September 2017 | 13 Kommentare
Ruhig, aber sehr authentisch und einfühlsam




© St. Martin's Press




Originaltitel: -
Autorin: Rainbow Rowell
Verlag: St. Martin's Press
Genre: Jugendbuch
Reihe: /
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Seitenzahl: 448 (Hardcover)
Verlagsseite











Inhalt


Cath und Wren sind eineiige Zwillinge und waren bisher unzertrennlich. Doch nun gehen sie beide aufs College und Wren hält Abstand zu Cath, will ihr eigenes Leben haben, geht auf Partys und trifft Jungs. Cath dagegen will lieber in ihrem Zimmer bleiben und Fanfiction schreiben, doch es ist gar nicht so leicht, Menschen aus dem Weg zu gehen, wenn man sich mit einer mürrischen Mitbewohnerin, deren omnipräsenten, ziemlich süßen Freund und Schreibpartnern im "Kreatives Schreiben"-Kurs rumschlagen muss.



[Buchrezension] "Diatar - Kind des Lichts" von Ina Linger

Charlie | Montag, 28. August 2017 | 4 Kommentare
(Gegen Ende hin) Spannende Fantasy-Geschichte mit Potential


© Ina Linger






Originaltitel: -
Autorin: Ina Linger
Übersetzerin: - 
Verlag: -
Genre: High Fantasy
Reihe: 1. Teil einer Trilogie
Erscheinungsdatum: Dezember 2016
Seitenzahl: 338 (Softcover/eBook)
Infoseite auf der Website der Autorin










Inhalt

Die Völker der Diatar, die im Tageslicht leben, und der Monandor, die die Nacht bevorzugen, sind seit Langem verfeindet und liefern sich erbitterte Kämpfe, die viele von ihnen das Leben kosten.
Jaro, ein angesehener Diatar-Krieger, wurde schon einmal wie ein Aussätziger behandelt, weil er mit einer Monandor Kontakt hatte. Dabei hat Risa ihn damals gerettet. Und er weiß, dass sie nicht so ein Monster ist wie die anderen Monandor.
Jahre später wird Jaro im Kampf verletzt und wieder ist es Risa, die ihm das Leben rettet und ihn gesund pflegt. Diesmal hat sie eine Bitte an ihn. Sie braucht seine Hilfe, um ihrer beider Völker vor einer Katastrophe zu retten.



[Buchrezension] "Love on Paper" von Katrin Bongard

Charlie | Freitag, 28. Juli 2017 | 8 Kommentare
Wenn die Liebe zur Literatur zwei Menschen verbindet...



© Red Bug Books






Originaltitel: -
Autorin: Katrin Bongard
Verlag: Red Bug Books
Genre: Liebesroman, New Adult
Reihe: /
Erscheinungsdatum: Januar 2017
Seitenzahl: 380 (Paperback)
Verlagsseite










Inhalt


Maya arbeitet als Volontärin im Lektorat eines Verlags. Erst kürzlich hat sie ihre Mutter verloren und eigentlich keine Nerven für den oft eher stumpfsinnigen Einheitsbrei, der in ihrem Imprint verlegt wird. Doch dann bekommt sie durch Zufall ein Manuskript in die Hände, das anders ist als alles, was sie bisher gelesen hat. Der Text ist ungewöhnlich, emotional, intensiv, berührend und trifft Maya direkt ins Herz. Sie möchte die Autorin unbedingt kennenlernen, doch das erweist sich als schwieriger als gedacht.



[Aktionen] #30DaysOfReading2017 - Fazit | #5weeks5books

Charlie | Freitag, 21. Juli 2017 | 9 Kommentare

Schon wieder ist fast ein Monat seit meinem letzten Post vergangen und ich habe es auch erst gestern geschafft, alle ausstehenden Kommentare zu beantworten und meine Blog-Leseliste abzuarbeiten.
Dabei ist es nicht so, als hätte ich keine Post-Ideen, im Gegenteil: Ich habe eine ewig lange Liste und schon einige Posts vorgeschrieben. Ich möchte nur nicht einfach stumpf einen Post nach dem anderen raushauen, wenn ich keine Zeit habe, mich den Kommentaren und anderen Blogs zu widmen.
Aber was soll's. Die Zeiten von 10 Posts im Monat (Manchmal stöbere ich gerne in meinem Blog-Archiv und gucke, wie sich "Keine Zeit für Langeweile" so entwickelt hat.) sind sowieso vorbei und ich finde das auch nicht schlimm. Qualität vor Quantität und so.

Es war hier so lange still, weil ich in den vergangenen Wochen jede Menge Stress mit der Uni hatte. Macht bloß nie den Fehler, den ich gemacht habe, und lasst euch in jedem Seminar die allerletzten Referate aufdrücken, denn dann habt ihr genau Ende des Semesters, wenn das Lernen für Klausuren ansteht, zu viel anderes um die Ohren und hetzt von einem Vortrag zum nächsten.
Das Ganze hat dann bei mir auch zu einem Mini-Nervenzusammenbruch geführt, dem bzw. dessen Gründen ich aber nochmal einen eigenen Post widmen werde.
Außerdem bin ich im Juni umgezogen (=Pack-Stress) und hatte - der Horror eines jeden internet-süchtigen Menschen! - nach meinem Umzug  drei Wochen lang kein WLAN!

Jetzt schulde ich euch ersmtal ein (reichlich spätes) Fazit aus der #30DaysOfReading2017-Aktion, die ich hier angekündigt hatte.




[Buchrezension] "Der Name der Rose" von Umberto Eco

Charlie | Freitag, 23. Juni 2017 | 15 Kommentare
Zum Teil spannender Krimi, zum Teil langweiliges Theologielehrbuch


© dtv






Originaltitel: Il nome della rosa
Autorin: Umberto Eco
Verlag: dtv
Genre: Historischer Roman, Krimi, Klassiker
Reihe: /
Erscheinungsdatum: 1982 (1. deutsche Auflage)
Seitenzahl: 688 (Taschenbuch)
Verlagsseite










Inhalt


Der junge Benediktiner-Novize Adson von Melk reist mit dem Franziskaner William von Baskerville in eine Abtei, in der William einen Auftrag vom Kaiser zu erfüllen hat. Dort angekommen, wird William zusätzlich vom Abt beauftragt, einen Mord an einem der Mönche aufzuklären.
Und während William noch damit beschäftigt ist, die Geheimnisse der Abtei zu entdecken, sterben weitere Menschen.



[Aktion] 30 Days of Reading auf "Zwischen den Seiten" (#30DaysOfReading2017)

Charlie | Freitag, 2. Juni 2017 | 9 Kommentare

Vor ein paar Tagen bin ich auf die "30 Days of Reading"-Aktion von Katja von "Zwischen den Seiten" gestoßen.  Die von Youtuber*innen (unter anderem LittleBookOwl) inspirierte Challenge besteht, wie der Name schon sagt, daraus, jeden Tag im Juni zu lesen (und dies in irgendeiner Form zu dokumentieren).
 
Für einige von euch klingt das jetzt vielleicht lächerlich einfach, für andere ist es vielleicht so gut wie unmöglich, für mich stellt es eine wirklich schöne Herausforderung dar.
In einem meiner letzten Rückblicke habe ich sicher erwähnt, dass ich Anfang des Jahres eine große Leseflaute hatte. Diese hat sich in den letzten Wochen zwar langsam wieder gelegt, doch es gibt immer wieder noch Tage, an denen ich am Ende merke, dass ich keine einzige Seite gelesen habe, ganz besonders Tage, an denen ich nicht Bahn fahre (meine liebste Zeit zum Lesen). Das ist wirklich schade, da ich mich noch gut an die Zeiten erinnere, in denen ich gefühlt jede freie Minute mit Lesen verbracht habe, während ich jetzt öfter stattdessen ziellos im Internet rumsurfe.
Daher hielt ich es für eine tolle Idee, mich mit so einer Challenge dazu zu motivieren, wirklich jeden Tag wenigstens ein paar Seiten zu lesen - insbesondere in einem für mich so stressigen Monat wie dem Juni, in dem ich ansonsten wohl eher dazu neigen würde, meine wenige freie Zeit faul und sinnlos im Internet zu verbringen.

Ich werde hier auf keinen Fall jeden Tag etwas posten, aber am Ende der Challenge einen kleinen Fazit-Post verfassen und eventuell ab und zu Updates auf meiner neuen Facebook-Seite posten.
Vielleicht möchtet ihr ja auch mitmachen. Ich würde mich freuen!



[Buchrezension] "Blutsschwestern" (Vampire Academy 1) von Richelle Mead

Charlie | Freitag, 26. Mai 2017 | 4 Kommentare
Recht durchschittlicher Auftakt; für Fans von Romantasy und Vampiren



©Lyx (Lübbe)






Originaltitel: Vampire Academy
Autorin: Richelle Mead
Verlag: Lyx
Genre: Jugendbuch, Romantasy, Urban Fantasy
Reihe: 1. Band einer Hexalogie
Erscheinungsdatum: Januar 2009
Seitenzahl: 304 (Paperback)
Verlagsseite










Inhalt


Rose und Lissa sind seit Jahren beste Freundinnen, doch sie verbindet noch etwas anderes. Lissa gehört zu den Moroi, ein altes Vampirgeschlecht, dessen Existenz bedroht ist, da sie von den untoten Vampiren Strigoi gejagt werden. Um sie zu schützen, werden ihnen Wächter zur Seite gestellt, die zu den Dhampiren - halb Mensch, halb Moroi - gehören. Rose ist eine von ihnen und Lissas Wächterin.
Vor zwei Jahren floh sie mit Lissa aus ihrer gemeinsamen Schule und beide lebten lange unerkannt unter Menschen. Doch dann werden sie von den Wächtern der Schule gefunden und zurückgebracht.
Und dort beginnt Lissa ihre Vergangenheit wieder einzuholen. Das Ereignis, das sie damals zur Flucht bewegte, kann nicht einfach vergessen werden.