Der Blog

Charlie | Mittwoch, 30. August 2017 | Kommentieren
Was ist "Keine Zeit für Langeweile"?

Seit Sommer 2012 führe ich nun (mit einigen Pausen) mit "Keine Zeit für Langeweile" einen Blog über all die Gründe dafür, dass mir in meinem Leben nicht langweilig wird.
Begonnen habe ich ihn hauptsächlich als Buchblog, doch da meine Interessen und die meiner Leser*innen breit gefächert sind, hat sich das Themenspektrum mit der Zeit um Filme, TV-Serien, Reisen, Konzerte, Musicals, gesellschaftliche Themen und persönliche Gedanken erweitert.
"Keine Zeit für Langeweile" dient dazu, meine Gedanken, Meinungen, Fragen und alles, was mich bewegt und beschäftigt, mit euch zu teilen und mich darüber auszutauschen.

Besonders wichtig ist mir zu betonen, dass mein Blog kein "One-Way-Medium" sein soll. Ich habe nicht begonnen zu bloggen, um endlich alles loszuwerden, was sich im wahren Leben niemand von mir anhören will. Nein, ich blogge, weil ich mir einen Austausch mit anderen Menschen wünsche, weil ich an anderer Leute Meinungen und Erfahrungen interessiert bin. Durch Austausch mit anderen Menschen im Internet bin ich schon auf viele interessante Dinge gestoßen und habe tolle neue Menschen kennengelernt.
Um meine Leser*innen dazu zu ermutigen, richte ich am Ende eines Posts oft Fragen an sie und bemühe mich, auf Kommentare so schnell wie möglich zu antworten.
Selbst versuche ich ebenfalls, mich durch regelmäßige Kommentare auf anderen Blogs oder die Teilnahme an Aktionen anderer Blogger*innen zu vernetzen.



Nobody's perfect

Bloggen ist für mich ein Hobby, weshalb ich auch nicht den Anspruch darauf erhebe, Expertin auf einem der Gebiete zu sein, über die ich schreibe. Rezensionen und Kommentare geben stets meine subjektive Meinung wieder, ohne dass ich das entsprechende Fach studiert oder seitenweise Literatur zu dem Thema gewälzt hätte. So bewerte ich Filme zum Beispiel nach dem Eindruck, den sie auf mich als "normale, ungebildete Zuschauerin machen", da ich Dinge wie Schnittechnik und Kameraführung nur bedingt analyiseren kann. Ebenso verhält es sich bei Klassikern, für die ich mich nicht immer noch lange in literaturwissenschaftliche Analysen und den jeweiligen Kontext einlese.
 Sprachlich behalte ich mir vor, in einem eher lockeren Ton zu schreiben, da ich schließlich auf einer von mir selbst geführten Internetseite und nicht etwa in renommierten Zeischriften veröffentliche.
 Ich strebe also weder sprachlich noch inhaltlich Perfektion an, lasse mich aber natürlich gerne auf Fehler meinerseits hinweisen.


Hier kann und wird nicht Ihre Werbung stehen

"Keine Zeit für Langeweile" stellt für mich ein reines Hobby dar und wird nicht aus kommerziellem Interesse geführt. Weder schalte ich hier Werbung, noch kooperiere ich mit Firmen und lasse meine Posts sponsern. Wenn ich in seltenen Fällen Leseexemplare von Verlagen oder Autor*innen bekomme, wird darauf in meinen Rezensionen ausdrücklich hingewiesen. Meine persönliche Meinung bleibt davon jedoch unberührt und ich scheue mich nicht, auch Rezensionsexemplare negativ zu bewerten, wenn sie mir nicht gefallen haben.



Kann Spuren von ("linksversiffter") politischer Meinung enthalten

"Keine Zeit für Langeweile" ist ein persönlicher, von mir als Privatperson geführter Blog und erhebt keinerleit Anspruch auf journalistisch-neutrale Berichterstattung. Wenn ich über politische und gesellschaftliche Themen schreibe, wird in den meisten Fällen auch meine politische Meinung durchklingen. Diese wird jedoch stets als solche gekennzeichet und möglichst ausführlich begründet. Für Fakten, auf die ich Bezug nehme, werde ich nach Möglichkeit mindestens eine seriöse Quelle angeben.



Feel free to disagree

Da das Wort "Meinung" hier recht oft gefallen ist, möchte ich noch betonen: Eine Meinung ist eine Meinung und kein Fakt. Das bedeutet, dass ich nicht nur gerne die Meinungen anderer Leute auseinanernehme und Schwachstellen in ihrer Argumentation aufdecke, sondern auch selbst meine Meinung nicht für unumstößlich halte und offen für Diskussionen bin.
Meinungen sind auf meinem Blog immer willkommen, ob sie mit meiner übereinstimmen oder nicht. Solange sie respektvoll vorgebracht und gut begründet werden, freue ich mich über eine anregende Diskussion.
Ich behalte mir jedoch vor, beleidigende, rassistische, sexistische oder in einer anderen Form diskriminierende Kommentare und Drohungen zu löschen bzw. gar nicht erst zu veröffentlichen oder ggf. zu melden.



Copyright

Alle hier veröffentlichten Bilder, sofern sie nicht von mir selbst gemacht wurden, wurden nur mit schriftlicher Erlaubnis der Urheber in den Blog eingebunden.


Feedback

Konstruktive Kritik und Anregungen und Anfragen aller Art nehme ich gerne unter kurzweilerin@gmail.com entgegen.


Rezensionsexemplare

Gerne nehme ich unter kurzweilerin@gmail.com Angebote für Rezensionsexemplare entgegen und unterstütze auch "kleinere" Autor*innen und Verlage mit einer Buchbesprechung. Ich freue mich immer, wenn jemand auf meinen Blog stößt und sich vorstellen könnte, das eigene Buch hier präsentiert zu sehen. Auf Anfragen versuche ich, so schnell wie möglich zu antworten.
Allerdings möchte ich in dieser Hinsicht auf ein paar Dinge hinweisen:
  • Je nachdem, wie viele Anfragen ich erhalte und wieviele andere Posts ich noch plane, kann es mehrere Wochen dauern, bis ich ein Buch rezensieren kann. Darauf weise ich stets hin, bevor ich ein Rezensionsexemplar annehme.
  • Ich nehme Rezensionsexemplare nur an, wenn sie mich inhaltlich ansprechen. Deshalb bitte ich darum, vor einer Anfrage einen Blick auf meinen Blog, gegebenenfalls mein Lovelybooks-Profil und somit meine Lesegewohnheiten zu werfen, um zu überprüfen, ob ein Buch in mein "Beuteschema" passt.
  • Ich sehe - und ich gehe davon aus, dass das die meisten Autor*innen das auch so sehen - Rezensionsexemplare nicht als Bezahlung gegen ein Lob. Ich liefere in einer Rezension, um die gebeten wird, eine konstruktive, ehrliche Meinung, die im schlimmsten Fall auch negativ ausfallen kann.
  • Ich behalte mir vor, unpersönliche Anfragen unbeantwortet zu löschen, aus denen hervorgeht, dass eine Person sich nicht einmal die Mühe gemacht hat, den Namen, unter dem ich blogge, oder die Genres, die ich lese, herauszufinden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie