[Reisebericht + Fotos] Israel Januar 2017

Charlie | Samstag, 22. April 2017 | 6 Kommentare

Endlich, nur schlappe drei Monate nach meiner Reise nach Israel, komme ich endlich dazu, den dazugehörigen Reisebericht zu verfassen.
Der letzte Post ist ja nun auch schon eine Weile her, was daran liegt, dass ich in den vergangenen Wochen entweder mit dem Lernen für Klausuren oder mit Theaterproben und Musicalshows (mehr dazu ein andernmal) beschäftigt war; dabei habe ich noch einige Post-Ideen in petto.


Ich freue mich sehr, stolz verkünden zu dürfen, dass ich diesmal meinem Reisebericht sogar professionellere Fotos beifügen kann, da ich glücklicherweise mit einem sehr ambitionierten Hobbyfotografen mit super Ausrüstung unterwegs war ;). Vielen Dank an ihn, dass ich die Fotos verwenden darf, da sie ja doch um einiges besser sind, als die, die ich sonst mit meiner Handykamera mache.
Falls ihr mehr von seinen wirklich tollen Bildern sehen wollt, schaut gerne auf seinem Instagram-Account vorbei.



Tel Aviv


[Serienrezension] "Eine Reihe betrüblicher Ereignisse"

Charlie | Dienstag, 4. April 2017 | 14 Kommentare

"Look away!" - Es sei denn, ihr habt zufällig Lust auf eine skurrile, überzeichnete, genial gespielte und natürlich absolut betrübliche Serie






Originaltitel: A Series of Unfortunate Events
Genre: Drama
Basiert auf: der gleichnamigen Buchreihe von Lemony Snicket
Länge: 8 Folgen à 4-60min
Altersfreigabe: ??
Produktionsland: USA
Erstausstrahlung: 13. Januar 2017 (auf Netflix)
Deutssprachige Erstausstrahlung: 13. Januar 2017 (auf Netflix)
Darsteller: Neil Patrick Harris, Patrick Warburton, Malina Weissman, Louis Hynes, Presley Smiht, Tara Strong, K. Todd Freeman
 Quelle




Inhalt

Violet, Klaus und Sunny Baudelaire werden durch einen Brand im Haus ihrer Eltern zu Waisen.
Der stumpfsinnige Banker Mr. Poe von "Mulctuary Money Management" muss nun für die Kinder einen geeigneten Vormund finden und lässt sich prompt von Count Olaf manipulieren, einem ebenso bösartigen wie untalentierten Schauspieler, der alles daran setzt, an das Vermögen der Kinder zu gelangen.