[Rückblick] Januar/Februar/März '17

Charlie | Mittwoch, 15. März 2017 |

Neues Design, neue Monatsstatistik, äh, neuer Rückblick ;).
Da ich in den letzten Jahren eigentlich nie eine monatliche Statistik hinbekommen habe - entweder aus Zeitgründen oder weil ich kaum etwas aufzuführen hatte -, habe ich beschlossen, das Wort "Monat" aus dem  Kategoriennamen zu streichen. Auch eine Statistik war diese Post-Reihe im Grunde noch nie, da ich nicht nur reine Zahlen nenne, sondern immer auch ein paar Worte über die gelesenen Bücher, meinen Monat etc. schreibe. Daher nun der neue Name "Rückblick" - inhaltlich wird alles beim Alten bleiben.



Literatur



Was die Literatur betrifft, waren die vergangenen Monate weiterhin ein Trauerspiel. Über 10 Wochen habe ich für "These Broken Stars" gebraucht und dazwischen und seitdem auch kein anderes Buch ausgelesen. Da ich dafür einige Zeit mit dem Lesen von Zeitschriften verbracht habe, die durchaus auch einiges an Zeit in Anspruch nehmen können, wenn man sie von vorne bis hinten komplett durchliest, habe ich beschlossen, diese von nun an auch in meiner Statistik aufzuführen.


Gelesene Bücher: 1
 Durchschnittsbewertung: Ich wünschte, die Aufgaben in meiner Statistik-Klausur wären so leicht :D.

Lieblinge und Überraschungen kann ich mir logischerweise in diesem Rückblick sparen, als Enttäuschung kann ich "These Broken Stars" aber durchaus aufführen, da ich aufgrund der vielen positiven Rezensionen zu hohe Erwartungen hatte, die leider nicht erfüllt werden konnten.


Abgebrochen: schwer, wenn man kaum etwas angefangen hat ^^

Angefangen: 1
  • "Hidden Figures" von Margot Lee Shetterly

Neuzugänge: 1
  • "Hidden Figures", gewonnen bei der lieben Jolie

Lesepläne:
Am besten nehme ich mir erstmal gar nichts mehr vor, bis ich wieder einen gesunden Lese-Rhythmus gefunden habe. Eine Idee wäre "Lady Susan/DieWatsons/Sandition", meine Ausgabe mit den letzten Jane-Austen-Geschichten, die ich noch nicht gelesen habe.


Zeitschriften: 4
  • "Crime", Ausgabe 10 
  • "GEO Kompakt", Ausgabe 49
  • "National Geographic", Ausgabe Januar 2017
  • "Crime"; Ausgabe 11




Kino und TV 



Zumindest meinen Vorsatz, dieses Jahr mehr Filme zu sehen, und meinen Plan, alle Filme zu sehen, die dieses Jahr für die Oscars nominiert wurden, konnte ich einhalten bzw. erfolgreich beginnen. Ich weiß nicht, ob ich jemals so häufig in so kurzer Zeit im Kino war, wie in den vergangenen zwei Monaten. Glücklicherweise war das für mich nicht einmal so teuer, da ich ein wirklich niedliches Kino mit tollen Preisen gefunden habe, in dem ich nun vorhabe, Stammgast zu werden ;).


Kinofilme: 4

DVD/Fernsehfilme/Streaming: 2
  •  "Song for Marion"
  • "Verstehen Sie die Béliers?"

Serien:
  • "How I Met Your Mother" (Staffel 4 beendet, Staffel 5 begonnen)
  • "Miss Fishers mysteriöse Mordfälle" (Staffel 2 begonnen, weil es sie in Israel auf Netflix gab, kann sie jetzt aber leider nicht mehr weitergucken, da sie in Deutschland noch nicht erhältlich ist.)
  • "Scorpion" (Staffel 1 und 2 beendet)
  • "Professor T" (Staffel 1 begonnen, da der Rest offenbar noch nicht weiter produziert wurde - Rezension folgt)
  • "Eine Reihe betrüblicher Ereignisse" (Staffel 1 begonnen)
  • "Castle" (Staffel 5 beendet, Staffel 6 begonnen)

TV-Shows/Sonstiges:
  •  "heute-show" 27.01., 25.2.
  • Oscarverleihung 2017
  • "Germany's Next Topmodel" (Staffel 12 begonnen - Es gibt eine Erklärung für dieses "Guilty Pleasure" ^^!)

Geplant: 
  • "Lion" (für die Oscar-Challenge)
  • "Die Schöne und das Biest" (traumhafter Cast und traumhafte erste Bilder)
  • event. "Silence" für die Oscar-Challenge
  • "Toni Erdmann" (für die Oscar-Challenge)



 Sonstiges


... auf meinem Blog
  • Das Wichtigste Ereignis der vergangenen Monate war natürlich mein neues Design von der allerliebsten Ines, die mir auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite steht, wenn es um weitere optische Kleinigkeiten geht.
  • Diesmal ist mir auch die Mischung aus Rezensionen und anderen Posts, die mir für meinen Blog sehr wichtig ist, besser gelungen. Einerseits habe ich die oben verlinkten Filme, Serien und Bücher rezensiert, andererseits aber auch über gesellschaftlich relevante Themen wie die "Ehe für alle" und über "Gender" geschrieben und es hat mich sehr gefreut, wieviele von euch sich zu diesen Themen, die mir sehr wichtig sind, mit mir ausgetauscht haben.
    Viel Resonanz habe ich auch für meinen eher persönlichen Post über mein "Freizeit-Paradoxon" bekommen und war froh zu hören, dass ich nicht die einzige mit diesem Problem bin :D.
  • Basierend auf der diesjährigen Oscar-Verleihung habe ich auch eine neue Challenge begonnen: alle für den Oscar nominierten Filme dieses Jahres bis zur nächsten Oscarverleihung schauen

 ... in der Blogrwelt

...im Internet

... in meinem Leben
  • Offiziel habe ich das erste Semester an der Uni fast hinter mich gebracht, inoffiziell stehen mir allerdings noch zwei von drei Klausuren bevor, da ich leider während der Vorlesungszeit schrecklich undiszipliniert und daher im Februar noch absolut nicht auf die Klausuren vorbereitet war. Nun muss ich im April nochmal ran und muss beim ersten Versuch gleich bestehen, wenn ich nicht in den nächsten zwei Jahren bei der Kurswahl arge Probleme haben will.
  • Ende Januar war ich für ein paar Tage in Israel, was eine wahnsinnig spannende Erfahrung war, über die ich auf jeden Fall noch einen Post schreiben werde.
  • Außerdem habe ich mir endlich meinen Wunsch erfüllt, einmal hobbymäßig Theater zu spielen, und mich einem kleinen Jugend-Theaterprojekt angeschlossen, in dem wir eine Novelle von Stephen King inszenieren. 


Geplantes

  • Mein Reisebericht aus Israel kommt hoffentlich, sobald mein Fotograf seine Fotos, die ich netterweise verwenden darf, mit seinem Wasserzeichen versehen hat ;).


Wie erging es euch im letzten Monat? Habt ihr tolle Bücher gelesen und Filme gesehen oder etwas Spannendes erlebt? Was plant ihr Tolles für die nächsten Wochen?


Kommentare:

  1. Gute Idee, die Rückblicke einfach zusammenzufassen, wenn es sonst nicht genug erzählen gibt. Mir gefällt es sowieso immer viel besser, wenn es nicht nur eine reine Liste ist. Ich hoffe, das mit dem Lesen pendelt sich bald wieder ein. Durch die Fahrten zur Uni komme ich immer im Zug viel zum lesen, egal ob ich nun wirklich "Lust" darauf habe oder nicht, ich mache es einfach automatisch.
    Ich wünsche dir viel Erfolg für die Klausuren und bin schon gespannt auf den Bericht zu Israel :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ^^. Das mache ich schon eune ganze Weile so und da ich auf meinem Blog keine festen Kategorien habe, die regelmäßig kommen "müssen", finde ich es dann auch nicht so dramatisch, den Rückblick mal auszulassen.
      Ich mag das mit ein paar Sätzen dazu auch immer lieber, weil man dann leichter was dazu sagen kann, das über "Das Buch hab ich auch gelesen" hinausgeht.
      Das hoffe ich auch. Ich lese auch auf dem Weg zur Uni, aber da fahre ich immer nur etwa 25min am Stück in der gleichen Bahn und die danach ist so voll, dass man kaum Platz hat, ein Buch zu halten. Ich muss mir das wohl jeden Tag auf meine To-Do-Liste schreiben :D.
      Dankeschön!

      Löschen
  2. Huch, da gab es ja einen Tapetenwechsel! :D Gefällt mir richtig gut, ich mag die Farbkombination sehr gerne. Ungewohnt, aber chic :)

    Du liest ja eigentlich schon ziemlich viel, nur eben keine Romane. Vielleicht steht dir gerade einfach nicht der Sinn danach, deshalb ist es vermutlich ganz schlau, dir da erstmal nix vorzunehmen und zu schauen, was sich so ergibt mit deiner Leserei. Ich drücke dir die Daumen, dass es sich zu deiner Zufriedenheit entwickelt :)

    Kleine Kinos sind sowieso die besten! :)
    Und auf den Reisebericht über Israel freue ich mich schon sehr - ein kleiner und ferne Traum von mir ist es schon seit Ewigkeiten, da mal hinzureisen.

    Viel Erfolg bei deinen Klausuren und liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt :). Ich bin auch sehr zufrieden und finde es jetzt ein bisschen "erwachsener" und schicker, aber gleichzeitig noch nicht zu neutral.

      Ja, in letzter Zeit habe ich tatsächlich eher viele Zeitschriften gelesen. Aber viel Zeit vertrödel ich leider auch immer im Internet :/. Wenigsten das will ich ändern, damit ich das Gefühl haben kann, dass ich meine Zeit zwar mit etwas, was Spaß macht, aber eben auch mit etwas Sinnvollem verbracht habe.

      Der Israel-Bericht ist auch wirklich längst überfällig. Ich habe grad nur irgendwie nicht viel Zeit zum Bloggen, obwohl ich viele Ideen habe.

      Liebe Grüße :)


      Löschen
  3. "Arrival" möchte ich auch unbedingt noch sehen; leider lief der hier nicht im Kino und ich werde noch auf die DVD warten müssen.
    Israel stelle ich mir auch total spannend vor! Ich muss allerdings zugeben, dass ich mir da dann doch leider auch viele Gedanken wegen der Sicherheit machen würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade! Ich finde nämlich, dass der im Kino ziemlich gut kommt. Ich hoffe, du hast eine gute Anlage für den Sound Zuhause; der Soundtrack ist nämlich ziemlich stimmungsvoll und cool :).

      Ist es auch! Und ja, das habe ich auch. In den Tagen vor der Reise habe ich dauernd die Sicherheitswarnungen des Auswärtigen Amts und so gelesen. Aber ich kannte so viele Leute, die dort schon im Urlaub waren und heil wiedergekommen sind, und vor allem eben auch Menschen, die dort ihr ganzes Leben verbracht haben und immer noch kerngesund sind, also habe ich mich letztendlich überwunden ;).

      Löschen
  4. Yum tuv, Charlie.
    Mit "Miss Fisher" bin ich schnell warm geworden, was wohlvermutlich an den anmerkenswerten Figuren liegt, die das Umfeld der toughen Detektivin beleben. Nicht zu vergessen die revolutionären Themen, die unaufgeregt mit Interesse bedacht wurden; so ist einer meiner Lieblingsfälle der um die Pilotin, die sich als Mann ausgeben musste.
    Ausgesprochen mögbar!

    April startet übrigens "American Gods"...

    Etwas Theaterspiel - Madame wird mir immer sympathischer.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo RoM,

      ich war auch gleich ein großer Fan von Miss Fisher. Umso trauriger für mich, dass es die zweite und dritte Staffel einfach nicht im deutschen Netflix gibt. Vielleicht sollte ich mir als Übergangslösung die Bücher besorgen ;).
      An den Fall erinnere ich mich gerade gar nicht, aber ich mag generell die moderne Art, mit der Miss Fisher sich über altmodische Gepflogenheiten, besonders was die "Rolle der Frau" betrifft, hinwegsetzt.

      American Gods, ist das nicht ein Buch von Neil Gaiman? Der Titel sagt mir etwas, ich habe aber absolut keine Ahnung, worum es geht.

      Bist du etwa auch ein Freund des Theaters :)?

      Viele Grüße!

      Löschen
    2. ...auch wenn das altertümliche Dampf-TV seine Mängel pflegt, "Miss Fisher" konnte ich durch alle drei Seasons auf dessen Digital-Kanälen (entweder neo oder one) goutieren.

      Ja, ein Comic-Book von Gaiman, in dem in einem zeitgenösischen Amerika die etablierten alten Götter gegen aufstrebende neue ankämpfen. Auch mit Emily Browning in einer Rolle als wiederkehrende Tote.

      "Ich habe einmal den Hamlet gegeben..." könnte ich jetzt mit angeben; aber es war nur eine Szene, die ich vor Freunden auf einem Con gab. Ich mag Filme, die eine Gruppe zeigen wie sie ein Spiel auf die Bühne bringt. Und ich hege ein Faible für gute Shakespeare-Adaptionen. Von daher ja!

      "...und der Rest ist schweigen."

      bonté

      Löschen
    3. Das ist wohl der Nachteil davon, dass ich Fernsehen kaum noch "live" sehe. Ich verpasse alles, was auf normalen Fernsehsendern läuft, weil ich mir fast nur noch die Inhalte von Streaming-Diensten ansehe.

      Habe die Serie gerade auf meine Watchlist gesetzt ;).

      Solche Filme mag ich auch, aber ich liebe es auch, Teil einer solchen Gruppe zu sein.

      Löschen
  5. Hi,

    das neue Design gefällt mir total gut, mega schön geworden. Ich glaube, ich muss Ines auch mal anschreiben :P

    Die Buchmesse war nicht so cool ohne dich, ich hoffe, nächstes Jahr bist du wieder mit dabei.
    Eine monatliche Statistik kriege ich auch immer nicht gebacken, aber eigentlich finde ich es total schön, sowas bei anderen zu sehen, weil es so einen guten Überblick verschafft und einen auf dem Laufenden hält.

    Macht dir die Uni noch Spaß? Bei mir steht jetzt das ExPrak an und alle sprechen vom aufwendigsten und stressigsten Semester im Bachelor- das kann was werden :(
    Auf den Israel Bericht freue ich mich schon ^^

    Liebe Grüße
    Fina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :),

      das freut mich total! Ich bin auch nach wie vor extrem zufrieden <3.
      Mach das ;), sie freut sich sicherlich.

      Aw, das ist lieb von dir :D. Ich hoffe, ich kann es nächstes Jahr wieder einrichten. Kann es mir ja gleich in den Kalender tragen; die Termine werden ja dankenswerterweise immer lange vorher bekanntgegeben.
      Ich mag solche Überblicke auch sehr gerne, vor allem, wenn sie nicht nur eine neutrale Auflistung sondern auch ein wenig gespickt sind mit Persönlichem.

      Uni ging ja grad erst wieder los und ich muss erst wieder so richtig reinkomme. Nach wie vor finde ich das Gefühl zu studieren sehr cool (Man kommt sich so erwachsen vor ^^.) und ich freue mich auf zwei Seminare dieses Semester, weil ich das Gefühl hab, dass die mir mehr Spaß machen könnten als Vorlesungen. Ich hab auch viele neue Dozenten, auf die ich gespannt bin, und hoffe, dass ich dieses Semester allgemein besser mitkomme.
      Mit dem Herzen bin ich gerade aber bei so vielen anderen, kreativen Dingen, die mir noch einen Ticken mehr Spaß machen. Wenn ich doch nur talentiert genug wäre, Musical zu meinem Beruf zu machen ^^.
      Oh ja, bei uns heißt das EmPra und da bin ich auch schon sehr gespannt drauf. Falls ich nicht gerade durch Statistik gefallen bin; dann dürfte ich das nämlich nächstes Jahr gar nicht wählen ^^.
      Ich wünsche dir viel Spaß und eine nicht allzu stressige Zeit!

      Ich schreibe gerade endlich an dem Bericht ;).

      Liebe Grüße :),
      Charlie

      Löschen
  6. Hej, welche Novelle von Steven King ist das denn?
    Und wart ihr bei der Premiere vom Glöckner nun dabei?

    Ich hatte und habe privat und beruflich bedingt mehrere Reisen, speziell auf letzteren kaufe ich mir gern einen aktuellen Schmöker. zum Beispiel:
    - Karin Slaughter - Cop Town (da hat sie einiges recycelt, aber gut lesbar)
    - Charlotte Link - der fremde Gast
    - King - Finderlohn, mit dem alten Cop aus dem Mercedeskiller
    und ich kämpfe mit "Absteigergesellschaft" von Oliver Nachtwey, bestechend, aber recht trocken.

    lg Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist "Der Nebel", allerdings sehr anders inszeniert.

      Die Premiere habe ich leider nicht gesungen, aber gleich die zweite Aufführung unter anderem :). Ich bin sehr begeistert von dem Stück und dem Erlebnis, dort mitsingen zu können, und werde bestimmt auch noch einen Post darüber schreiben.

      Die Bücher sagen mir jetzt nichts, die Autoren aber schon. Kannst du sie weiterempfehlen?
      Ich kämpfe gerade allerdings eher mit meinen ungelesenen Büchern, die hier noch rumliegen. Aktuell habe ich unter anderem "Der Name der Rose" am Wickel.

      Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. Ah, das ist das wo die da in dem Supermarkt festsitzen und David ständig Bier trinkt :) und ab und zu fliegen komische Viecher gegen die Scheibe... klingt klasse!

      Glöckner - das klingt toll. Ich beneide euch auch alle, dass ihr euch das gönnt, ist bestimmt ein einmaliges Erlebnis. Weiter viel Erfolg und Freude dabei!

      Cop Town kann man gut lesen. Link immer und sowieso. Sind aber ziemliche Schwarten. Den King hab ich noch nicht fertig, werde dann berichten, King's Mercedeskiller kann ich absolut empfehlen.

      Von Eco gibts auch einen Krimi, sein letztes Buch, glaube ich, hatte ich schon in der Hand... Numero Zero. Das wird bald mal fällig. Die Rose hab ich nie gelesen :(

      Ansonsten, alles von Ferdinand von Schirach ist eine Offenbarung, unbedingt lesen. Die sind auch nicht so dick.

      Leichte Kost, aber durchaus lesenswert, definitiv kein reines Jugendbuch, wie ich finde: Whisper Island von Elisabeth George. Bislang kenne ich drei Bände.

      Ein Lesevergnügen: Kommissar Dupin, spielt in der Bretange. Der (deutsche) Autor liebt die Bretagne, und das macht die Bücher zum Genuss, zudem gute Krimis. Bisher vier Stück. Die Verfilmungen allerdings sind eine Katastrophe, schlecht gemacht, eine wahre Zumutung und Zeitverschwendung, bitte keinesfalls gucken.

      Wenn ich wieder was neues habe, lasse ich es dich wissen :)

      lg Martin

      Löschen
    3. Ja, so in etwa :D. Bei uns ist das Stück etwas psychologischer, nicht zuletzt aufgrund eines Mangels an Monstern. Ich hab dir ja den Link zur Website geschickt, falls du vorbeikommen möchtest.

      Danke! Es ist wirklich eine wunderbare Erfahrung, die man als Laie wohl nicht so schnell noch einmal machen kann. Obwohl ich das Stück schon mitsprechen kann, genieße ich jede Minute.

      Von Schirach wurde mir auch schon etliche Male empfohlen und ich möchte unbedingt mal etwas von ihm lesen!

      Whisper Island habe ich mal gelesen, zumindest den ersten, fand ihn aber ziemlich schlecht, soweit ich das in Erinnerung habe.

      Das kommt bei Verfilmungen wohl leider öfter vor; ich habe da auch so meine leidvollen Erfahrungen gemacht. Dupin sagt mir auch was.

      Liebe Grüße

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie