[Special] "And the Oscar goes to..." - Teil 1

Charlie | Montag, 25. Februar 2013 |

Gestern war es wieder so weit: Die 85. Verleihung der Academy Awards, besser bekannt als "Oscar", fand im Dolby Theatre in Los Angeles statt und zur Feier des Tages kommt heute mein Oscar-Special-Post - unter anderem mit den versprochenen Infos über die Geschichte des goldenen Männleins ;).

Da ich es leider nicht geschafft habe, den ganzen Artikel heute fertig zu schreiben und das dann auch echt zu viel wäre, wird mein Special in zwei, vielleicht drei Teile gegliedert, die so im Laufe der Woche erscheinen werden.
Ich wünsche euch viel Spaß =)





Jeder fängt mal klein an...

und das gilt ganz besonders für den Oscar. Heute wohl der berühmteste Filmpreis der Welt, früher eine kleine Veranstaltung mit 270 Zuschauern und einem Eintrittspreis von sage und schreibe fünf Dollar - ja, so hat die Geschichte des Oscars tatsächlich begonnen.

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS), die jedes Jahr die Oscars verleiht, wurde 1927 gegründet.
Die Idee dazu kam MGM-Chef Louis B. Mayer und drei seiner Gäste ( Conrad Nagel, Fred Niblo und Fred Beetson) während eines Gala-Dinners im Januar 1927.
Knapp eine Woche später fand ein weiteres Dinner statt - diesmal mit 36 namenhaften Größen der Filmindustrie (unteranderem Cecil B. DeMille, Douglas Fairbanks, Mary Pickford, ...), die gemeinsam die ehrenamtliche Akademie gründeten, die heute über 6000 Mitglieder verzeichnen kann.
Zwei Monate später wurde Douglas Fairbanks der erste Präsident der Academy, im Mai des selben Jahres fand das erste offizielle Bankett statt, bei dem weitere 230 Mitglieder angeworben wurden.

Die erste Verleihung der Academy Awards fand am 16. Mai 1929 während eines Banketts im Hollywood Roosevelt Hotel in Los Angeles statt und ist kaum mit den heutigen TV-Spektakeln zu vergleichen.
Die Zuschauerzahlen so wie die Medienpräsenz ließen zu wünschen übrig, die Verleihung fand in einer heute unvorstellbaren Rekordzeit von knapp vier Minuten statt (damals waren es auch gerade mal fünf Statuen, die überreicht wurden) und Spannung war kaum vorhanden - die Gewinner waren bereits drei Monate zuvor angekündigt worden.
Der erste Schauspieler, der an diesem Abend als "best actor" ausgezeichnet wurde, war der Deutsche Emil Jannings, der sogar noch vor der Zeremonnie zurück nach Europa reisen musste.


Das Prinzip der Verleihung änderte sich schnell: Im darauffolgenden Jahr wurden die Entscheidungen der Akademie  zwar den Zeitungen mitgeteilt, bis zum betreffenden Abend aber unter Verschluss gehalten und als die Los Angeles Times 1940 die Regeln brach und die Gewinner bereits in ihrer Abenausgabe präsentierte, wurde das System der Geheimhaltung eingeführt, das noch heute existiert. Nun waren die Ergebnisse der Oscar-Verleihung eine echte Überraschung.
Auch der Ort der Veranstaltung wechselte. Noch bis 1942 fand die Verleihung während eines Banketts statt, was sich jedoch nach und nach als unpraktisch erwies, sodass die Oscars seit der 16. Zeremonie in einem Theater verliehen werden.

In den Jahren nach der ersten Verleihung wuchs das Interesse der Medien stetig. Ab 1930 wurde die Verleihung live im Radio übertragen, die erste Fernsehübertragung wurde 1953 von NBC in den USA und Kanada ausgestrahlt. 1966 erreichte auch das Farbfernsehen die goldenen Statuen und seit 1969 können Zuschauer aus 200 Ländern die Verleihung live mitverfolgen (sofern sie denn mitten in der Nacht aufstehen wollen :D).

Die Anzahl der Kategorien, in denen der Oscar verliehen wird, stieg in den Folgejahren ebenfalls.
Noch bevor 1937 erstmals Academy Awards an die beste Nebendarstellerin und den besten Nebendarsteller verliehen wurden, wurden 1935 die Kategorie "Bester Filmsong" und "Bester Schnitt" hinzugefügt.
1940 folgte eine Statue für Special Effects (die 1964 in "Special Sound Effects" und "Special Visual Effects" unterteilt wurde), zwei Jahre darauf der Preis für die beste Dokumentation und seit 1949 gibt es auch einen Oscar für Kostüm-Design - lange bevor 1982 der Oscar für das beste Make-up und die besten Frisure hinzukam.
Erst 1956 wurde die Kategorie "Bester ausländischer Film" anerkannt, nachdem sie zuvor sieben Jahre als Special-Oscar verliehen wurde.
Über den ersten Oscar für den besten Animationsfilm durfte sich übrigen "Shrek" im Jahre 2002 freuen.




Ein Ritter namens Oscar - Fakten über die goldene Statue

Wer kennt sie nicht, die goldene Oscar-Statuette, die bei genauerem Hinsehen einen Ritter mit Schwert darstellt, der auf einer Filmrolle steht?
2809 dieser Trophäen haben seit der ersten offiziellen Verleihung nun schon den Besitzer gewechselt doch woher stammt der stramme, goldene Bursche eigentlich und woraus besteht er?


Entworfen wurde der goldene Mann , dessen offizieller Name Academy Award of Merit lautet, im Auftrag der AMPAS von MGM Art Director Cedric Gibbons.
Realisiert von Bildhauer George Stanley wird die berühmte Trophäe, die etwa  34, 29 Zentimeter misst und 3,8 Kilogramm wiegt, seit 1982  von  R. S. Owens & Company in Chicago hergestellt - ein Prozess, der bei 50 Statuen etwa drei bis vier Wochen dauert.
Bestehen tut sie natürlich aus Gold, aber auch aus einer zinnähnlichen Legierung namens britannia metal, Neusilber und Kupfer - das 24-Karat-Gold, das wir zusehen bekommen, ist lediglich die oberste Schicht.

Und woher kommt nun der berühmte Spitzname "Oscar"?
Darüber ist man sich noch immer nicht einig. Eine bekannte Geschichte besagt beispielsweise, dass die amerikanische Bibliothekarin Margaret Herrick, als sie die Statue das erste Mal sah, bemerkte, sie erinnere sie an ihren Onkel Oscar.
Sicher ist nur, dass 1934 die Hollywood-Kolumnistin Sidney Skolsky den Spitznamen benutzte, als sie über Katherine Hepburns Oscar, den sie als beste Schauspielerin erhalten hatte, schrieb.
Seit 1939 hat auch die Academy selbst die liebevolle Bezeichnung "Oscar" übernommen.


 Quellen:
 http://www.oscars.org/academy/history-organization/history.html
 http://www.oscars.org/awards/academyawards/about/history.html
 http://www.oscars.org/awards/academyawards/about/awards/oscar.html

Für die Richtigkeit meiner Angaben übernehme ich lieber keine Gewähr, da ich mir nicht sicher bin, ob ich immer alles von diesen englischen Seiten korrekt übersetzt habe. Wer sich ganz sicher sein will, sollte vielleicht lieber selbst nachlesen ;).



Auch wenn dies erst der erste Teil meines Specials war, würde ich gerne wissen, wie es euch gefallen hat.
Zu kurz oder zu ausführlich? Fehlen euch irgendwelche Informationen?
Habe ich irgendwas Falsches gesagt? 
Würdet ihr gerne mehr solcher Specials lesen?
Ich freue mich wie immer sehr über Kommentare =).


Kommentare:

  1. Hallo :)

    Das war wirklich sehr informativ, danke! Auch wenn ich mir nicht alle Zahlen durchgelesen habe *hust* :D Aber es ist schon interessant zu wissen, wie sich das alles entwickelt hat.
    Und ich freu mich immer noch so, dass Jennifer Lawrence 'nen Oscar bekommen hat *o*
    Freu mich schon auf die anderen Teile :)

    Liebe Grüße,
    Lea :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich ^^. Ich hab auch echt versucht, die vielen Infos noch zu verkürzen und zu vereinfachen, aber wenn dich nicht alle Zahlen interessieren, kann ich das verstehen :D.

      Hm, ich kann nicht beurteilen, ob das berechtigt ist, weil ich "Silver Linings" nicht gesehen habe, aber ich freue mich für Anne Hathaway, denn dir hat ihren Oscar für "Les Misérables" definitiv verdient!

      LG =)

      Löschen
  2. Huhu Charlie :)
    Das Special ist echt toll ;) Sehr interessant, wie es zu der Verliehung gekommen ist und zum Namen Oscar :D Ich fand die Länge auch gut so^^ Äh, und jetzt fällt mir nichts mehr ein - dein Special sagt alles^^ Auf jeden Fall tolle Idee, würde gerne mehr sowas lesen ;)
    LG Filo <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich ;).
      Mich hat das auch schon immer mal interessiert. Ich hätte gerne ein paar Bilder eingebaut, aber wegen der Rechte und so geht das ja nicht :/. *seufz*

      Dann werde ich mal zusehen, dass ich so etwas öfter mache ;).

      LG
      Charlie

      Löschen
    2. Ja, das mit den Bildrechten ist echt doof :/ Aber ist auch so gut geworden ;) Und ich bin mal gespannt, was dir so in Zukunft noch einfällt :D

      LG <3

      Löschen
  3. Echt toll, danke dafür! Das ist wirklich interessant, das alles zu erfahren. Ja, ich würde gerne noch so welche Specials lesen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;)
      Freut mich, dass es Dir gefällt!

      Löschen
  4. Yeahi, viele neue Informationen, die irgendwann mal hochintelligent in ein Gespräch einfließen werden :D
    Mir hat das Special sehr gut gefallen - über die Richtigkeit deiner Aussagen kann ich leider nix sagen, weil ich mich nicht auskenne, aber ich vertraue dir da einfach mal ;)
    Vor allem die Entwicklung des Preises ist echt interessant: von so einem Mini-Ding zu dem Glamour-Ereignis schlechthin.
    Also von mir aus: immer her mit den Specials ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau deswegen habe ich diesen Post geschrieben :D - nicht nur ihr seid jetzt schlauer, ich habe beim recherchieren und schreiben auch etwas gelernt ^^.

      Freut mich, dass es so gut ankommt, dann werde ich bei Gelegenheit mal wieder eins machen.
      Mich hat das auch gewundert. 5 Dollar Eintritt wären heute ein Traum für alle Besucher :D.

      Löschen
  5. Hallo Charlie,
    da ich deinen Blog schon eine weile verfolge und hier gerne mitlese, habe ich hier etwas für dich. :)
    http://lesehexe.blogspot.de/2013/02/best-blog-award.html

    Ganz liebe Grüße,
    die Lesehexe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine bislang unentdeckte, stille Followerin ;).
      Danke, das freut mich natürlich!

      Liebe Grüße =)

      Löschen
  6. Coole Idee! :)
    Perfekt für uns Filmverrückten. Freue mich auf die nächsten Teile ^^

    Ein Award für dich! http://buchlabyrinth.blogspot.de/2013/02/neuzugange-und-awardnews-wir-werden.html <3

    LG, Fina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;).
      Teil 2 ist bereits in Arbeit und kommt wahrscheinlich morgen oder Montag.

      Dankeschön <3. Sobald mein Special fertig ist, werde ich mich dann auch wieder der Präsentation meiner Awards zuwenden ;).

      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie